Coronavirus (Sars-CoV-2) Verhaltensregeln

Die Fallzahlen in Deutschland und weltweit steigen stark an. Inzwischen kommt es auch hier in München zu einer anhaltenden Mensch-zu-Mensch-Übertragung.

Von entscheidender Bedeutung in dieser Situation ist die
Infektionsprophylaxe
zum Schutz der eigenen Person und der Anderen.

Ansteckend bei Covid-19-Infizierten sind Tröpfchen aus den Atemwegen, die auf Augen-, Nasen- oder Mundschleimhaut gelangen, direkt (z. B. Husten) oder indirekt (kontaminierte Flächen und Gegenstände).

Wird dies vermieden, kommt es nicht zur Infektion!

Die Fäkalien infizierter Menschen enthalten zwar Viruspartikel, sind aber nach derzeitigem Wissen nicht infektiös.

Wirksam für den Selbst- und Fremdschutz sind folgende Hygienemaßnahmen:
Regelmäßiges Waschen und/oder Desinfizieren der Hände;
Befolgung von Husten- und Niesetikette (Armbeuge, Oberarm, Taschentuch);
Fernhalten der Hände vom eigenen Gesicht und damit von den Schleimhäuten;
Tragen von Handschuhen beim Berühren potentiell kontaminierter Oberflächen;
Vermeiden engen Kontaktes mit Fremden und mit potentiell Infizierten;
Tragen einer Schutzbrille und ggf. einer enganliegenden OP-Maske, falls dieser Kontakt nicht vermieden werden kann;
Konsequentes Absondern von Menschen mit Erkältungssymptomen im häuslichen Umfeld.